Direkt zum Content wechseln

...ganz ohne Backen - super einfach & lecker!

Karamell-Kokos-Makronen


Nachdem ich ja ein großer Freund von einfachen und schnellen Rezepten bin, 😬 und das nicht nur beim Kochen sondern auch beim Backen, bin ich von folgendem Rezept absolut begeistert.

Karamell-Kokos-Makronen – mittlerweile habe ich sie in den letzten Wochen schon sicher 5 mal zubereitet, da sie nicht nur super schnell gehen, sondern zudem auch wirklich lecker schmecken. Also könnt ihr euch sicher vorstellen, wie schnell die immer weg waren. 🙈

Folgende Zutaten benötigt man für die Karamell-Kokos-Makronen:

  • 1 Packung Sahne Toffees (400g)
  • 1-2 Packungen Kokosflocken
  • 50g Butter
  • 3-4 EL Milch
  • Schokoglasur
  • etwas grobes Meersalz
  • etwas Vanille (flüssiges Aroma)
  • Eisportionierer
karamell-kokos-makronen Zutaten
karamell-kokos-makronen Zutaten

Und so habe ich die Karamell-Kokos-Makronen zubereitet:

Zu Beginn die Sahne Toffees gemeinsam mit der Milch, Vanillearoma und der Butter auf kleiner Stufe unter ständigem Rühren erwärmen. Erst wenn sich alle Toffees vollständig aufgelöst haben, gibt man die Kokosflocken in die warme Karamell-Masse.

Die Toffees zum Schmelzen in den Topf geben
Mit Butter, Milch und Vanille zu einer flüssigen Masse verschmelzen

Anschließend kann man die Hitze reduzieren und so viele Kokosflocken unter die Masse mischen, bis eine eher feste Masse entstanden ist.

Zur Karamellmasse Koksflocken hinzufügen
Und mit einem Eisportionierter Halbkugeln formen

Mit Hilfe eines Eisportionierers formt man Halbkugeln und setzt diese am besten zum Auskühlen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech.

Und mit einem Eisportionierter Halbkugeln formen
Und mit Schokoglasur verzieren

Die ausgekühlten Karamell-Kokos-Makronen noch in Schokoglasur tunken und verzieren. Und für den besonderen Geschmack gibt man noch ein paar Körnchen grob-kristallisiertes Salz auf die Makronen.

karamell-kokos-makronen

So, und schon  ist wieder eine Ladung Weihnachtskekse „gebacken“ 😉

Probiert’s mal aus!

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

13 Antworten zu “Karamell-Kokos-Makronen”

Kommentar verfassen

  1. Andrea Botz

    · Antworten

    Hallo
    Werden die Kekse gar nicht gebacken?

    • Yvonne 🐝

      · Antworten

      Hallo Andrea,

      nein, die werden nicht gebacken. Die müssen nur auskühlen👍🏻

      Liebe Grüße, Yvonne

  2. Elke

    · Antworten

    So ein einfaches Rezept hab ich schon lange gesucht.Sieht klasse aus.Da wir aber keine Freunde von Kokosflocken sind ,wollte ich mal nachfragen,ob man stattdessen auch Nüsse oder Mandeln zum verarbeiten nutzen kann.Und wenn ja,bleiben die Mengen gleich? LG Elke

    • Yvonne 🐝

      · Antworten

      Hallo Elke,

      statt der Kokosflocken kann man sicher auch geriebene Nüsse nehmen. Ich habe das noch nicht ausprobiert, aber es hört sich sehr lecker an.😋 Das Verhältnis sollte sicher ähnlich bleiben.
      Liebe Grüße, Yvonne

  3. Christa

    · Antworten

    Die Karamell Kokos Makronen sind ganz großartig.

    • Kati

      · Antworten

      Ich habe die Kekse heute gemacht und sind super geworden 😃 ich habe sie aber auf Oblaten gegeben es sind 28 Stck. bei rausgekommen Danke für das tolle Rezept 🎅

  4. Christina

    · Antworten

    Hallo Yvonne!
    Ich hätte noch die Frage, wieviel Kokosplätzchen werden das denn mit diesen Mengenangaben?
    Vielen Dank,
    Gruß Christina

    • Yvonne 🐝

      · Antworten

      Hallo Christina,

      leider kann ich dir das nicht mehr genau sagen 😬 ist schon eine Weile her, dass ich die gemacht habe. Aber ungefähr ein Blech voll – wobei es natürlich von der Größe der einzelnen Makronen abhängig ist. Lecker sind sie aber auf alle Fälle 😋

      Liebe Grüße, Yvonne

  5. Inge Behrens

    · Antworten

    Hallo Kathi wollte morgen das Makronen rezept auch mal ausprobieren. Werden die sehr fest .
    Liebe Grüsse Inge

  6. Rissmann, Petra

    · Antworten

    Hallo Yvonne,
    Habe heute die Kokosmakronen das erste Mal zubereitet. Mir waren die nach Deinem Rezept etwas zu gross. Habe mir dann überlegt, dass ich von der Toffifee Packung die Verpackung genommen wo die einzelnen Toffifees drin sind. Das sind insgesamt 15 Stück. Habe vier Stück davon genommenen. So sind die Makronen sehr Mund freundlich. Das Rezept ist einfach super. Uns schmecken sie sehr gut.
    Vielen Dank
    Liebe Grüße
    Petra Rißmann

    • Yvonne 🐝

      · Antworten

      Hallo Petra,

      danke für deine Nachricht. Das ist eine super Idee 👍🏻 ich habe dazu auch schon mal überlegt, da sie mir auch etwas zu groß sind, und bin auf Eiswürfelformen gekommen (da gibt es welche mit weicher Unterseite).

      Liebe Grüße, Yvonne

  7. Edith

    · Antworten

    Die sind unglaublich lecker! Vielen Dank für das tolle Rezept.
    Nachdem die 1. Portion vernichtend geschlagen wurde, möchte ich für weiteren Nachschub sorgen.
    Diesmal probiere ich das mit Spritzbeutel und dementsprechend kleinerer Makrone aus.
    Die sind doch sehr mächtig, aber unschlagbar lecker.

    • Yvonne 🐝

      · Antworten

      Hallo Edith,

      danke für deine Nachricht. Das freut mich 😊
      Ich habe sie auch mit einem Spritzbeutel versucht – doch leider war bei mir die Masse immerzu fest und der Beutel ist gerissen 🙈

      Liebe Grüße, Yvonne

Das wird dir auch gefallen