Direkt zum Content wechseln

...ganz ohne Backen - super einfach & lecker!

Karamell-Kokos-Makronen


Nachdem ich ja ein gro├čer Freund von einfachen und schnellen Rezepten bin, ­čśČ und das nicht nur beim Kochen sondern auch beim Backen, bin ich von folgendem Rezept absolut begeistert.

Karamell-Kokos-Makronen – mittlerweile habe ich sie in den letzten Wochen schon sicher 5 mal zubereitet, da sie nicht nur super schnell gehen, sondern zudem auch wirklich lecker schmecken. Also k├Ânnt ihr euch sicher vorstellen, wie schnell die immer weg waren. ­čÖł

Folgende Zutaten ben├Âtigt man f├╝r die Karamell-Kokos-Makronen:

  • 1 Packung Sahne Toffees (400g)
  • 1-2 Packungen Kokosflocken
  • 50g Butter
  • 3-4 EL Milch
  • Schokoglasur
  • etwas grobes Meersalz
  • etwas Vanille (fl├╝ssiges Aroma)
  • Eisportionierer
karamell-kokos-makronen Zutaten
karamell-kokos-makronen Zutaten

Und so habe ich die Karamell-Kokos-Makronen zubereitet:

Zu Beginn die Sahne Toffees gemeinsam mit der Milch, Vanillearoma und der Butter auf kleiner Stufe unter st├Ąndigem R├╝hren erw├Ąrmen. Erst wenn sich alle Toffees vollst├Ąndig aufgel├Âst haben, gibt man die Kokosflocken in die warme Karamell-Masse.

Die Toffees zum Schmelzen in den Topf geben
Mit Butter, Milch und Vanille zu einer fl├╝ssigen Masse verschmelzen

Anschlie├čend kann man die Hitze reduzieren und so viele Kokosflocken unter die Masse mischen, bis eine eher feste Masse entstanden ist.

Zur Karamellmasse Koksflocken hinzuf├╝gen
Und mit einem Eisportionierter Halbkugeln formen

Mit Hilfe eines Eisportionierers formt man Halbkugeln und setzt diese am besten zum Ausk├╝hlen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech.

Und mit einem Eisportionierter Halbkugeln formen
Und mit Schokoglasur verzieren

Die ausgek├╝hlten Karamell-Kokos-Makronen noch in Schokoglasur tunken und verzieren. Und f├╝r den besonderen Geschmack gibt man noch ein paar K├Ârnchen grob-kristallisiertes Salz auf die Makronen.

karamell-kokos-makronen

So, und schon ┬áist wieder eine Ladung Weihnachtskekse „gebacken“ ­čśë

Probiert’s mal aus!

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

6 Antworten zu “Karamell-Kokos-Makronen”

Kommentar verfassen

  1. Andrea Botz

    · Antworten

    Hallo
    Werden die Kekse gar nicht gebacken?

    • Yvonne ­čÉŁ

      · Antworten

      Hallo Andrea,

      nein, die werden nicht gebacken. Die m├╝ssen nur ausk├╝hlen­čĹŹ­čĆ╗

      Liebe Gr├╝├če, Yvonne

  2. Elke

    · Antworten

    So ein einfaches Rezept hab ich schon lange gesucht.Sieht klasse aus.Da wir aber keine Freunde von Kokosflocken sind ,wollte ich mal nachfragen,ob man stattdessen auch N├╝sse oder Mandeln zum verarbeiten nutzen kann.Und wenn ja,bleiben die Mengen gleich? LG Elke

    • Yvonne ­čÉŁ

      · Antworten

      Hallo Elke,

      statt der Kokosflocken kann man sicher auch geriebene N├╝sse nehmen. Ich habe das noch nicht ausprobiert, aber es h├Ârt sich sehr lecker an.­čśő Das Verh├Ąltnis sollte sicher ├Ąhnlich bleiben.
      Liebe Gr├╝├če, Yvonne

  3. Christa

    · Antworten

    Die Karamell Kokos Makronen sind ganz gro├čartig.

  4. Christina

    · Antworten

    Hallo Yvonne!
    Ich h├Ątte noch die Frage, wieviel Kokospl├Ątzchen werden das denn mit diesen Mengenangaben?
    Vielen Dank,
    Gru├č Christina

Das wird dir auch gefallen