Direkt zum Content wechseln

Ein Hausgeist sieht rosarot!

Mia goes Flamingos


Heute betrachte ich mal die Welt durch eine rosarote Brille – nein, ich habe mich nicht verliebt, wo denkt ihr hin? Obwohl … wenn man es genau nimmt, habe ich mich schon ein bisschen verliebt, die Hauptrolle in meiner Romanze spielen Vögel, die sich meist im Wasser aufhalten und in einer ultra-modernen Farbe leuchten.
Richtig, die Rede ist von den wunderschön rosafarbenen Flamingos. Ich liebe diese majestätischen Wasservögel, die eindrucksvoll ihr Köpfe schwenken und dabei ganz graziös auf einem Bein stehen können, ohne auch nur ein bisschen ins Wanken zu kommen (ich bin ja eher so die Kategorie „unkoordinierter Spaßvogel“). Außerdem finde ich sie besonders toll, weil sie den Duft von warmen Temperaturen, Sommer und Sonnenschein mitbringen. Ich habe mir die rosaroten Grazien mal ein bisschen genauer angesehen …

Mia goes Flamingo
Mia goes Flamingo

Du bist, was du isst

Ich habe mich ja schon immer gefragt, woher die tolle Farbe der Flamingos kommt und warum manche knallig pink und andere eher altrosa sind. Dafür fand ich nun auf meiner Erkundungstour die Antwort in der Nahrung – Flamingos sind nämlich von sich aus gar nicht so rosa (die Kleinen sind sogar noch grau).

Sie nehmen mit ihrer Nahrung Carotinoiden auf, der Flamingo-Organismus wandelt diese dann in Farbstoffe um und pigmentiert das Gefieder so rosa. Da diese Carotinoiden vor allem in Algen zu finden sind, sind die Flamingos im Zoo meist nicht so dunkel und knallig pink wie ihre Gefährten in freier Wildbahn. Cool, oder? Da bekommt der Satz „Du bist, was du isst“ eine ganz neue Dimension!

Auch interessant: Diese Tiere können auf einem Bein fast besser stehen als auf zwei und verbrauchen auf einem viel weniger Muskelkraft  – sie schlafen sogar im Einbein-Stand! Man findet sie am ehesten auf der Südhalbkugel der Erde auch in gemäßigten bis kalten Zonen – dennoch haben sie sich zum Symbol für tropische Temperaturen etabliert. Wahrscheinlich wegen ihrer sonnigen, fröhlichen Farbe, oder was meint ihr?

Pretty in Pink

 Ich finde ja Pink (die Farbe und die Sängerin) sowieso top, aber pinke Flamingos sind natürlich am allertollsten! 😉 Die zaubern einfach immer gute Laune, ob am Kaffeebecher, den man jeden Morgen umklammert, auf der Luftmatratze, mit der man über diverse Seen segelt, oder auf dem Kuschelkissen, das einem den Fernseh-Abend verschönert. Auch Mehrweg-Eiswürfel in Flamingo-Form, Salatschüsseln und „flamazing“ Lichterketten für den Grillabend sind ganz weit oben auf meiner Shoppingliste 😉

Mia goes Flamingo-Collage
Mia goes Flamingo-Collage

FlaminGoodbye,

eure Mia

Noch keine Kommentare!

Kommentar verfassen

Das wird dir auch gefallen