Direkt zum Content wechseln

...eignet sich auch toll als Weihnachtsgeschenk!

Seife mit Honig und
Orange selber machen


Vor allem jetzt in der kalten Jahreszeit benötigt unsere Haut besonders viel Aufmerksamkeit. Die trockene Luft und kalten Temperaturen machen unserer Haut ganz schön zu schaffen und sie trocknet rasch aus und wird rissig.

Wer dann auch noch gerne und oft die Hände 👍 mit Seife wäscht, der weiß ganz bestimmt, wovon ich da spreche.

Eincremen hilft, doch mit der richtigen Seife kann man bereits beim Hände waschen seiner Haut etwas Gutes tun. Kokosöl, Bienenhonig und Olivenöl sind da genau das Richtige. Wie man damit schnell und einfach seine eigene Seife bastelt, zeig ich euch heute!

Was man dazu benötigt?

  • 1-2 Stück Kernseife
  • 60g Bienenwachs
  • 40ml Bienenhonig
  • 40ml Olivenöl
  • 40ml destilliertes Wasser
  • 30ml Kokosöl
  • ein paar Tropfen Orangenöl 🍊
  • Muffinform
  • Kordel

Was benötigt man alles dafür?

Und so hab ich es gemacht:

Zu Beginn die Kernseife und das Bienenwachs klein schneiden bzw. mit einer Reibe hobeln. Es kostet zwar etwas Kraft, aber dafür erhält man feine Späne, die sich rasch erwärmen. Ich habe die Späne gleich in einen Topf gegeben (natürlich kann man sie auch im Wasserbad zubereiten – dauert etwas länger). Auf kleiner Stufe die Späne so lange erwärmen, bis die zähflüssig geworden sind. Anschließend das destillierte Wasser, Olivenöl, Kokosöl und den Honig unterrühren.

.....Kernseife und Bienenwachs mit einer Reibe hobeln
...und im Topf langsam erwärmen
....wenn die Masse flüssig ist, weitere Zutaten untermischen
..aus einer Kordel Schlaufen binden

Zum Schluss noch ein paar Tropfen Orangenöl unter die Seifenmasse rühren. Hat man eine homogene Masse (bei mir war sie sehr puddingähnlich) füllt man sie in die Muffinform. Damit sich die Seifen später aus der Form leichter lösen lassen, kann man sie mit Frischhaltefolie auslegen.

Seifenmasse in eine Muffinform füllen
..und die Kordelschlaufen einsetzen

Als hübsches Accessoire habe ich mit einer Kordel eine Schlaufe gebunden und in jede Seife eine gesetzt. Damit lässt sie sich später auch leichter greifen 😉

So, nun brauchen die Seifen nur mehr auskühlen und trocknen.

Mein Tipp: Hübsch verpackt, eignet sich die Seife auch ideal als Weihnachtsgeschenk!

Seife mit Honig und Orange selber machen

Viel Spaß beim Händewaschen und Pflegen!

MerkenMerken

6 Kommentare

Kommentar verfassen

  1. Mecki

    · Antworten

    Das ist eine tolle Idee, die ich mit meinem Enkel am Wochenende umsetzen werde. Bis auf die Kernseife habe ich alles da, hoffe daß ich Kernseife bekomme.
    Danke für die tolle Anregung.

    • Yvonne 🐝

      · Antworten

      Hallo Mecki,
      das freut mich! Ich habe die Kernseife im Drogeriemarkt besorgt.
      Viel Spaß dir und deinem Enkel!
      Liebe Grüße, Yvonne

  2. Yasmin

    · Antworten

    Das ist ja eine super Idee! Werde ich selbst mal probieren. Eine kleine Frage… Wie lange sollte man die Seifen trocken lassen? Paar Stunden/Tage? Liebe Grüße

    • Yvonne 🐝

      · Antworten

      Hallo Yasmin,
      danke dir! Ich habe sie über Nacht stehen gelassen.
      Viel Spaß beim Nachbasteln 🙂
      Liebe Grüße, Yvonne

      • Yasmin

        · Antworten

        Hallo Yvonne.
        Ich habe die Seifen ausprobiert. Bloß was habe ich falsch gemacht… Sie hat Klumpen! Ich habe die Seife nicht gehobelt sondern klein geschnitten. Lag es daran?

        • Yvonne 🐝

          · Antworten

          Hallo Yasmin,
          grundsätzlich sollte es egal sein, ob hobeln oder klein schneiden. Wichtig ist, dass alles vollständig geschmolzen ist, bevor man die Masse in die Form füllt.
          Aber so lange man sich damit waschen kann 😉
          Liebe Grüße, Yvonne

Das wird dir auch gefallen