Direkt zum Content wechseln

...genau das Richtige zum Valentinstag

Apfelrosen aus Blätterteig


Der Valentinstag steht vor der Tür und „Mann“ überlegt schon seit Tagen, welche kleine Aufmerksamkeit er dieses Jahr schenken soll. Rote Rosen sind ja der Inbegriff für Liebe und Valentinstag, aber jedes Jahr das Gleiche, ist ja auch eher langweilig.

Was haltet ihr dieses Jahr von leckeren Rosen aus Blätterteig und Äpfeln? Man sagt ja, die Liebe geht durch den Magen 😉

Sie gehen auch wirklich ganz einfach, sehen super aus und schmecken zudem ganz hervorragend!

Was man dafür alles benötigt (für ca. 5-7 Rosen):

  • Blätterteig
  • ca. 3 rote Äpfel
  • 3 EL feine Marillenmarmelade
  • Zimt
  • Zitrone
  • Staubzucker
  • Muffinblech

Was braucht man alles?

Und so werden die Rosen aus Blätterteig zubereitet:

Die Äpfel waschen, halbieren und das Kerngehäuse entfernen. Anschließend die Apfelhälften in sehr dünne Scheiben (ca. 1mm) schneiden. Um braune Stellen auf den geschnitten Apfelscheiben zu vermeiden, kann man sie mit etwas Zitronensaft beträufeln.

Halbierte Äpfel in dünne Scheiben schneiden
...damit sie nicht braun werden, mit Zitronensaft beträufeln
...Blätterteig in Streifen schneiden
..und mit Marmelade bestreichen

Den Blätterteig ausrollen und in ca. 5-7 gleich große Streifen der Breite nach schneiden (je nachdem, wie groß die Rosen werden sollen). Beginnend mit dem ersten Blätterteigstreifen, diesen großzügig mit der Marillenmarmelade bestreichen und auf der oberen Hälfte die Apfelscheiben aneinander gereiht auflegen (mit der Schale nach oben).

Je nach Geschmack mit Zimt und evtl. geriebenen Nüssen bestreuen. Die untere Blätterteighälfte nach oben klappen und zu einer Blüte aufrollen. Anschließend in die Muffinform setzen, somit kann die Blätterteigrose auch nicht mehr aufgehen.

Apfelscheiben auflegen
..die untere Teighälfte nach oben schlagen
...und aufrollen
..zum Backen in die Muffinform setzen.

Sind alle Blüten fertig gerollt, kommen die Blätterteigrosen für ca. 30min bei 150°C in den Ofen. Hier muss man aufpassen, dass sie nicht zu dunkel werden!

Abkühlen lassen und mit etwas Staubzucker nett anrichten!

...mit Staubzucker anrichten und genießen!

….jetzt nur mehr genießen und verlieben!

6 Antworten zu “Apfelrosen aus Blätterteig”

Kommentar verfassen

  1. Vera

    · Antworten

    Habe ich ausprobiert, ist leicht zu machen und schmeckt super.

    • Yvonne 🐝

      · Antworten

      Hallo Vera,

      danke dir! Freut mich das es dir schmeckt und gut gelungen ist ☺️

      Liebe Grüße, Yvonne

  2. Eyecatcher

    · Antworten

    Ein tolles Dessert!
    Ich habe die Füllung angereichert mit gehackten Haselnüssen und Rumrosinen. Angerichtet mit Vanilleeis und Puderzucker: „Apfel-Blätterteigrosen an Eis und Schnee“. Unsere Gäste waren begeistert!

    • Yvonne 🐝

      · Antworten

      Hallo Ehecatcher,

      danke für deine Rückmeldung. Wenn ich das lese, rinnt mir auch schon das Wasser im Mund zusammen 😋
      Klingt echt lecker! Danke für die Idee.

      Liebe Grüße, Yvonne

  3. Susi

    · Antworten

    Welche Äpfel hat du denn verwendet? Ich habe nämlich das Rezept genau befolgt und naja…es sieht weniger wie Rosen aus, höchstens wie ein Picasso (was noch die schönste Beschreibung dafür ist), die Äpfel sind immer zerbrochen und die muffins haben beim Backen total gewässert 😞😞😞

    • Yvonne 🐝

      · Antworten

      Hallo Susi,

      so genau kann ich dir das jetzt gar nicht mehr sagen. Ich bin da vor allem nach der Farbe der Schale gegangen. Es könnten Gala Äpfel gewesen sein. Nicht Spezielles.
      Oje, das tut mir Leid. Ja da muss man ganz vorsichtig schneiden. Das mit dem „wässern“ habe ich gar nicht gehabt….
      Ich hoffe sie haben zumindestens gut geschmeckt?
      Liebe Grüße, Yvonne

Das wird dir auch gefallen